OnlineTool

Wir machen sichtbar was anderen verborgen bleibt

mirroco OnlineTool ist Teil unserer Lernkultur und ermöglicht den individuellen Lernstand der Kinder, bezogen auf die Fächer des Lehrplan 21, für alle Beteiligten (mittels Lernbericht) sichtbar zu machen. Die Lernstandreflexion basiert auf einem 6 Phasenmodell. Über alle 11 Schuljahre ist ersichtlich wo sich das Kind im Lernprozess befindet. mirroco basiert auf der Originalfassung des Lehrplan 21. 

Die Grundversion von mirroco ist seit September 2018 online. Aktuell arbeitet unser Entwicklungsteam intensiv an der Umsetzung des OnlineTools welches auch in Schulen mit vielen Kindern implementiert werden kann. Wir sind bereits jetzt im Gespräch mit verschiedenen Schulen und ab Januar werden die ersten die Möglichkeit haben die neue Version des mirroco OnlineTool zu testen. Melde dich gerne unverbindlich bei uns wenn auch du Interesse hast.

Wie funktioniert die Lernstanderfassung (Reflexion)?

Bei der Lernstanderfassung geht es im Kern darum zu erkennen, welche Kompetenzbereiche des Lehrplan21 sich die Lernenden erschliessen und in welcher  Phase des mirroco 6 Phasenmodells sie sich auf dem Weg des Kompetenzaufbaus befinden. Wird z.b zu früh trainiert, werden die vorangehenden Phasen übersprungen und es fehlen oft wichtige Grundlagen, die nachhaltiges Lernen ermöglichen.

Um die Phasen des Kompetenzaufbaus zu verstehen, ist es wichtig sich vorher bewusst zu machen, woran wir erkennen, dass ein Kind kompetent handeln kann.

Wann ist jemand kompetent?

Kompetent ist, wer Aufgaben in nicht standardisierten Situationen selbstorganisiert lösen kann (Daniel Hunziker).

Wie entsteht Kompetenz

Kompetenz entsteht durch einen individuell gesteuerten mehrstufigen Aneignungsprozess, der in unterschiedliche Schritte aufgeteilt werden kann. Mirroco arbeitet mit dem 6 Phasenmodell (siehe Grafik unten), das ersichtlich macht in welcher Phase sich die Lernenden je Kompetenzstufe des Lehrplan 21 befinden.

Wie sieht das Phasenmodell aus?

Kinder (wie Erwachsene) durchlaufen einen mehrstufigen Prozess (6 Phasen), ab dem Zeitpunkt wo sie in ein Thema eingestiegen sind, bis sie eine ausgereifte Handlungskompetenz zur Verfügung haben.  Nachfolgende Grafik gibt einen Überblick über die 6 Phasen. 

Worauf basiert das Phasenmodell?

Das Phasenmodell basiert zum einen auf den Erkenntnissen der selbstgesteuerten Bildungspraxis und zum andern auf der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Grundlagen aus der Entwicklungspsychologie, der Kompetenzentwicklung, der Neurobiologie und der Ermöglichungsdidaktik:

Unterschiedliche Quellen folgender Persönlichkeiten dienten als Grundlagen zur Entwicklung des Phasenmodells:

Das Phasenmodell lässt sich unabhängig vom Lernstil anwenden, denn Lernreflexion ist unabhängig davon wie gelernt wird. Es gehört jedoch zu den Grundanliegen der Initianten von mirroco selbstgesteuerte Lernprozesse zu ermöglichen und den darin erworbenen Kompetenzzuwachs sichtbar zu machen.